< Back to insights hub

Press

WFW berät Commerz Real, Ingka Investments und KGAL beim Erwerb der verbleibenden 20%-Beteiligung am deutschen Offshore-Windpark Veja Mate13 July 2022

Share this Page
Watson Farley & Williams („WFW”) hat ein internationales Konsortium bestehend aus Commerz Real, Ingka Investments und KGAL beim gemeinsamen (indirekten) Erwerb von 20 % der Anteile am Offshore-Windpark Veja Mate von Siemens Financial Services beraten.

Veja Mate liegt ca. 95 km nordwestlich der Insel Borkum in der Nordsee und ist mit einer installierten Gesamtleistung von 402 MW der drittgrößte Offshore-Windpark Deutschlands. Er besteht aus 67 Siemens-Windenergieanlagen mit je 6 MW und ist seit 2017 in Betrieb. Seit der Inbetriebnahme erzeugen die Turbinen nachhaltigen Strom und sparen rund 950.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ein. Die Übernahme erfolgte durch den Erwerb von 20 % an der Betreibergesellschaft des Offshore-Windparks Veja Mate Offshore Projects GmbH („VMOP”).

Im Jahr 2019 hatte ein Konsortium bestehend aus Commerz Real, Ingka Investments und KGAL zusammen mit der ALH Gruppe (wobei die ALH Gruppe von dem Investment Advisor wpd Invest beraten wurde) bereits (indirekt) 80% der Anteile an der VMOP erworben. Mit dem Abschluss dieser letzten Akquisition hält das Joint-Venture-Unternehmen des Konsortiums, die VM Offshore Beteiligungsgesellschaft mbH, nun 100% der Anteile an VMOP.

Die Commerz Real ist eine Tochtergesellschaft der Commerzbank AG, der zweitgrößten börsennotierten Bank Deutschlands, mit einem verwalteten Vermögen von rund 34 Mrd. Euro; als Asset Manager für Immobilienvermögen konzentriert sich die Commerz Real auf Anlageprodukte in den Bereichen Immobilien, Infrastruktur und erneuerbare Energien. Ingka Investments ist der Investment-Arm der Ingka-Gruppe und ein strategischer Partner für Investitionen in Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien; die Ingka-Gruppe ist außerdem der größte IKEA-Franchisenehmer weltweit. KGAL ist ein führender unabhängiger Investment- und Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 16,5 Mrd. Euro. Die Gruppe beschafft, realisiert und verwaltet langfristige Sachwertinvestitionen für institutionelle und private Investoren in den Bereichen Immobilien, nachhaltige Infrastruktur und Luftfahrt.

Das in Hamburg ansässige WFW-Deutschland-Team, das die Käufer bei der Akquisition beriet, wurde von Corporate Partner Dr. Marcus Bechtel geleitet, der eng mit den Partnern Verena Scheibe, Dr. Christine Bader und Dr. Stefan Kilgus zusammen arbeitete, die jeweils steuerliche, regulatorische sowie Beratung zu Fragen der bestehenden Projektfinanzierung beisteuerten. Unterstützt wurden sie von Corporate Of Counsel Torge Rademacher und den Associates Jakob Paluszkiewicz (Finance), Michel Dohmen und Tarek Fadl (beide Corporate) sowie Manuel Rustler (Tax).

Keep in touch