Christine is a Partner in the Regulatory, Public Law and Competition Group.

Christine specialises in German and EU competition law, particularly in the energy sector. She also advises on public procurement, state aid and sanctions related matters.

Christine advises a diverse domestic and international client base on a broad range of competition law matters including merger control, joint ventures, co-operation and distribution schemes, investigations by competition authorities and compliance programmes.

In the energy and infrastructure sectors, she has extensive expertise in the regulatory aspects of renewable and conventional energy projects, with a focus on permit, grid connection and remuneration of onshore and offshore wind projects. Clients include investors, banks (as both borrowers and lenders, project developers and utilities).

Show related areas

Education

  1. 2010 · Doctorate degree, University of Trier
  2. 2001 · Admitted to the German bar
  3. 1998 – 2000 · Legal traineeship in Trier and Brussels, Second State Exam
  4. 1993 – 1998 · Law studies at University of Trier, First State Exam

memberships & associations

  1. Studienvereinigung Kartellrecht e. V. (Association of German, Austrian and Swiss antitrust lawyers)
  2. BWE (German Wind Energy Association, visiting member of the Legal Advisory Board)
  3. WAB e.V. (member of the legal working committee)

Dr. Christine Bader ist Partner in der Regulatory, Public Law und Competition Group.

Dr. Christine Baders Beratungsschwerpunkte liegen im deutschen und europäischen Kartellrecht, insbesondere im Energiesektor. Ferner berät sie zu vergabe- und beihilfenrechtlichen Fragen sowie zu Wirtschaftssanktionen.

Dr. Christine Bader berät diverse nationale sowie internationale Mandanten hinsichtlich vielfältiger wettbewerbsrechtlicher Angelegenheiten, einschließlich Fusionskontrolle, Joint Ventures, Kooperationsvereinbarungen, Ermittlungen von Kartellbehörden und Compliance.

Im Energie- und Infrastruktursektor berät sie regelmäßig zu regulierungsrechtlichen Fragen im Bereich erneuerbarer und konventioneller Energien, insbesondere in Bezug auf die Genehmigung, den Netzanschluss sowie die Vergütung für Onshore- und Offshore-Windprojekte. Zu ihren Mandanten zählen hier Investoren und Banken (sowohl als Kreditnehmer als auch Kreditgeber), Projektentwickler und Energieversorgungsunternehmen.

Show related areas

Ausbildung

  1. 2010 · Promotion (Dr. iur.), Universität Trier
  2. 2001 · Zulassung als Rechtsanwältin
  3. 1998 – 2000 · Referendariat mit Stationen in Trier und Brüssel, 2. Staatsexamen
  4. 1993 – 1998 · Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Trier, 1. Staatsexamen

Mitgliedschaften und Vereine

  1. Studienvereinigung Kartellrecht e.V.
  2. BWE (Gastmitglied Juristischer Beirat)
  3. WAB e.V. (Arbeitskreis Recht)