Dr. Felix Siebler is a lawyer and Partner and heads Regulatory, Public Law & Competition practice group in Germany.

He specialises in administrative, public procurement and state aid law. His practice focuses on providing comprehensive advice on infrastructure and digitisation projects with an industry focus on education & research, health, mobility, utilities & waste management, and telecommunications.

He advises on the financing of projects involving available public funding, and on the structuring of organisations. In addition, he assists in the structuring and implementation of national and EU-wide procurement procedures (construction, supply and services) as well as competitive procedures (concessions, investor selection procedures and public-private partnerships), including the drafting of service-specific contracts and negotiations. He also advises bidders on their participation in public procurement procedures. He represents both contracting authorities and bidders in review proceedings and other disputes. He further advises on industry-specific regulatory issues in transactions.

Dr. Siebler is recognised as a leading lawyer in the field of public procurement law in Legal500 (Germany), where clients highlight his “personal and matter-focused advice” as well as “clear language, quick work, comprehensive without being verbose“. He is a lecturer for public procurement law at the University for Public Service in Bavaria.

Dr. Siebler’s clients include federal and state ministries, local authorities as well as municipalities and public institutions such as infrastructure companies, municipal and public utilities as well as private companies, banks and investors.

Show related areas
  • Lower Saxony State Authority for Road Construction and Transport (since 1.1.2021: Die Autobahn GmbH des Bundes) for the structuring and implementation of the award procedure for the tender of the functional construction contract for federal motorway A1 in the section AS Lohne/Dinklage to AS Bramsche (project volume > EUR 600 million).
  • Laber-Naab Infrastruktur GmbH for the expansion of the municipal infrastructure company in the districts of Neumarkt i.d. Oberpfalz and Regensburg with more than 40 public shareholders for the construction and expansion of telecommunications infrastructure as well as structuring and implementation for the tenders for planning services, construction and material services, and fibre optic network operations.
  • KfW IPEX-Bank GmbH in connection with the public procurement law review of the complex project contract structure for the offshore wind farm "Borkum II" in view of the insolvency of Senvion SE for the transfer of supply and service contracts for the continued operation of the project (project volume > EUR 800 million).
  • Federal Office for Equipment, Information Technology and Services of Bundeswehr (BAAINBw) in the phase out and transfer of a complex PPP structure with industrial partners into an in-house solution for the entire IT services for the Bundeswehr including structuring and implementation of EU-wide tenders for subcontractors (project volume > EUR 7 billion).
  • Various hospital operators in the structuring and implementation of tenders, e.g. hardware and software as well as services for the digitalisation of clinical operations, under the state funding provided by Hospital Future Act (Krankenhauszukunftsgesetz).

Education

  1. 2012 – 2014 · Master of Laws (LL.M.) in European Union Law with focus on public procurement and state aid law, University of Leicester
  2. 2013 · Doctorate (Dr. jur.) on the public procurement law classification of municipal co-operation, University of Bayreuth
  3. 2008 · Trained as a Business Mediator (CVM)
  4. 2007 – 2009 · Legal clerkship at the Higher Regional Court in Munich, 2nd state examination
  5. 2002 – 2007 · Law with additional training in economics, University of Bayreuth, first state examination

memberships & associations

  1. Forum Vergabe e.V.
  2. JUC Network for Public Procurement

Dr. Felix Siebler ist Rechtsanwalt und Partner im Bereich Regulierung, Öffentliches Recht & Wettbewerb und leitet die Praxisgruppe in Deutschland als Group Head.

Er ist spezialisiert auf das Wirtschaftsverwaltungs-, Vergabe- und Beihilfenrecht. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf der ganzheitlichen Beratung von Infrastruktur- und Digitalisierungsvorhaben mit einem Branchenfokus auf Bildung & Forschung, Gesundheit, Mobilität, Ver- & Entsorgung sowie Telekommunikation.

Er berät zur Finanzierung von Vorhaben unter Berücksichtigung verfügbarer staatlicher Fördermittel und bei der Strukturierung von Organisationsformen. Zudem begleitet er die Konzeptionierung und Durchführung von nationalen und europaweiten Vergabeverfahren (Bau-, Liefer- und Dienstleistungen) sowie wettbewerblichen Verfahren (Konzessionen, Investorenauswahlverfahren und öffentlich-private Partnerschaften) nebst Gestaltung der leistungsspezifischen Vertragswerke und Durchführung von Verhandlungen. Zudem berät er Bieterunternehmen bei der Beteiligung an Vergabeverfahren. Er vertritt sowohl Auftraggeber als auch Bieter in Nachprüfungsverfahren und sonstigen Auseinandersetzungen. Zudem berät er bei Transaktionen zu branchenspezifischen regulatorischen Fragen.

Dr. Siebler wird als führender Rechtsanwalt im Bereich des Vergaberechts im Handbuch Legal500 (Deutschland) genannt und Mandanten heben die „persönliche und fragenfokussierte Beratung“ sowie „klare Sprache, zügige Bearbeitung, umfassend ohne weitschweifend zu sein“ hervor. Er ist Lehrbeauftragter für Vergaberecht an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern.

Zu den Mandanten von Herrn Dr. Siebler zählen Bundes- und Landesministerien, lokale Behörden sowie Kommunen und öffentliche Einrichtungen wie z.B. Infrastrukturgesellschaften, Gemeinde- und Stadtwerke wie auch private Unternehmen, Banken und Investoren.

Show related areas
  • Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (seit 1.1.2021: Die Autobahn GmbH des Bundes) zur Strukturierung und Durchführung des Vergabeverfahrens zur Ausschreibung des Funktionsbauvertrages für Bundesautobahn A1 im Abschnitt AS Lohne/Dinklage bis AS Bramsche (Projektvolumen > EUR 600 Millionen).
  • Laber-Naab Infrastruktur GmbH zur Erweiterung der kommunalen Infrastrukturgesellschaft in den Landkreisen Neumarkt i.d. Oberpfalz und Regensburg mit mehr als 40 öffentlichen Gesellschaftern zum Auf- und Ausbau von Telekommunikationsinfrastruktur nebst Verantwortung der Ausschreibungen für Planungsleistungen, Bau- und Materialleistungen sowie Netzbetrieb.
  • KfW IPEX-Bank GmbH im Zusammenhang mit der vergaberechtlichen Prüfung der komplexen Projekt-Vertragsstruktur für den Offshore-Offshore-Windpark "Borkum II" im Hinblick auf die Insolvenz der Senvion SE zur Überfügung von Liefer- und Serviceverträgen zur Fortführung des Projekts (Projektvolumen > EUR 800 Millionen).
  • Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) bei der Auflösung und Überführung einer komplexen ÖPP-Konstruktion mit Industriepartnern in eine Inhouse-Lösung für die gesamten IT-Leistungen für die Bundeswehr nebst Verantwortung sämtlicher EU-weiter Ausschreibungen für Unterauftragnehmer (Projektvolumen > EUR 7 Milliarden).
  • Verschiedene Krankenhausträger bei der Strukturierung und Durchführung von Ausschreibungen z.B. Hard- und Software sowie Services zur Digitalisierung des klinischen Betriebs unter Inanspruchnahme von Fördermittel nach dem Krankenhauszukunftsgesetz.

Ausbildung

  1. 2012-2014 Master of Laws (LL.M.) in European Union Law mit Schwerpunkt auf dem Vergabe- und Beilhilferecht an der University of Leicester (UK)
  2. 2013 Promotion (Dr. jur.) zur vergaberechtlichen Einordnung der kommunalen Zusammenarbeit an der Universität Bayreuth
  3. 2008 Ausbildung zum Wirtschaftsmediator (CVM)
  4. 2007-2009 Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht in München
  5. 2002-2007 Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung an der Universität Bayreuth

MITGLIEDSCHAFTEN UND VEREINE

  1. Forum Vergabe e.V
  2. JUC Network for Public Procurement