< Back to insights hub

Press

WFW berät Zeaborn beim Joint Venture mit MPC Capital Group17 / 9 / 2019

Share this Article
Share this Article

Watson Farley & Williams („WFW“) hat die Zeaborn-Gruppe aus Bremen („ZEABORN“) bei der Gründung eines Joint Ventures mit der MPC Capital Gruppe („MPC“) beraten. ZEABORN und MPC legen in diesem Joint Venture ihre globalen Aktivitäten für die Befrachtung und kommerzielle Bereederung von 160 Container- und Massengutschiffen zusammen.

Das Joint Venture wird unter dem Namen “Harper Petersen“, den ZEABORN bereits für seine Aktivitäten in diesem Bereich verwendet, firmieren. ZEABORN bringt seine relevanten Unternehmen in Hamburg, Hong Kong und Singapur in das Joint Venture ein. MPC steuert bei dem Zusammenschluss der Geschäftsbeziehungen seine aktiven Gesellschaften unter dem Namen “Contchart“ in Hamburg, den Niederlanden und Singapur bei. Diese werden umfirmiert, um ebenfalls unter der Marke “Harper Petersen“ tätig zu sein.

ZEABORN, ein global agierendes Schifffahrtsunternehmen, erbringt Dienstleistungen über die gesamte Wertschöpfungskette eines modernen Schifffahrtsunternehmens, von der Finanzierung, dem kommerziellen und technischen Managements bis zur Befrachtung eigener und gecharterter Schiffe. ZEABORN gehört mehrheitlich dem Bremer Unternehmer Kurt Zech, der auch der Zech-Group GmbH vorsteht.

Die MPC Capital AG ist ein international agierender Asset- und Investment-Manager mit Spezialisierung auf sachwertbasierte Investitionen. Gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen entwickelt und managt die Gesellschaft Kapitalanlagen für internationale institutionelle Investoren, Family Offices und professionelle Anleger. Der Fokus liegt auf den Asset-Klassen Shipping, Real Estate und Infrastructure.

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Kartellfreigabe.

Das Hamburger Team von WFW wurde federführend von dem Maritime Partner Dr. Christian Finnern geleitet. Unterstützt wurde er von den Partnern Dr. Björn-Axel Dißars (Corporate), Jörg Walzer (Tax) und Dr. Andreas Wiegreffe (Arbeitsrecht). Des Weiteren waren Of Counsel Torge Rademacher, Managing Associate Dr. Malte von Seht (Corporate) sowie die Associates Julia König, Dr. Frank Wacht (beide Maritime) und Richard Henshaw (Employment) in die Beratung eingebunden.

Dr. Christian Finnern kommentierte: „Wir freuen uns, dass wir ZEABORN erneut bei einer strategisch wichtigen Transaktion beraten konnten. Wir haben einmal mehr gezeigt, dass wir mit unserer Maritime Group umfassend und passgenau den Bedürfnissen unserer Mandanten aus der Maritimen Wirtschaft entsprechen. Unser erfahrenes und eingespieltes Team aus den verschiedenen Praxisgruppen steht mit ZEABORN einem global aktiven Marktteilnehmer wie ZEABORN zur Seite wie auch anderen wesentlichen Akteuren der Maritimen Wirtschaft.“

 

Share this Article

Keep in touch