< Back to insights hub

Press

WFW berät Perpetua beim Erwerb von Mehrheitsbeteiligung an Artemed Pflegezentren1 October 2021

Share this Page
Watson Farley & Williams (“WFW”) hat die Perpetua Holding GmbH (“Perpetua”) beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an den Artemed Pflegezentren – künftig firmierend unter ArteCare – von der Artemed SE beraten. Perpetua hält zukünftig 82,5% der Anteile.

Perpetua wird mit dem bestehenden Management von Artemed Pflegezentren zusammenarbeiten, um das Wachstum durch die Entwicklung neuer Einrichtungen, den Ausbau des Dienstleistungsportfolios und Investitionen in neue anorganische Wachstumsmöglichkeiten zu beschleunigen.

Die in Berlin ansässige Perpetua konzentriert sich auf langfristige Investitionen in stabile, kleine und mittlere Unternehmen in ganz Europa. Das Unternehmen investiert jährlich bis zu €100m in ein wachsendes Portfolio und sorgt für eine professionelle Beteiligung und geeignete Finanzierungsstrukturen, um Unternehmen die Umsetzung ihrer Erfolgsstrategien zu ermöglichen.

Artemed Pflegezentren wurde 2007 von seinem derzeitigen CEO Philipp Hünersdorf und der Artemed SE, einer privaten Krankenhausgruppe mit Sitz in Tutzing, Bayern, gegründet. Mit sieben Einrichtungen in Nord- und Westdeutschland, in denen täglich mehr als 750 pflegebedürftige Menschen betreut werden, bietet das Unternehmen innovative Pflegedienstleistungen für Menschen im Alter und mit spezifischen Erkrankungen an. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und dem Betrieb von stationären Pflegeeinrichtungen sowie integrierten und betreuten Wohnkonzepten.

Das WFW Deutschland Team, das Perpetua beriet, wurde von Corporate Partner und WFW Deutschland Head Dr. Marcus Bechtel geleitet, der eng mit den Partnern Dr. Christine Bader (Regulatory), Verena Scheibe (Tax), Dr. Felix Siebler (Regulatory), Dr. Andreas Wiegreffe (Employment) und Counsel Dr. Thomas Wölfl (Real Estate) zusammenarbeitete. Unterstützt wurden sie von den Managing Associates Nora Fleischhauer (Employment), Tanja Mado (Corporate), Senior Associate Dr. Robert Müller (Corporate) und den Associates Paul Philipp Greef, Sebastian Hamm und Dr. Jonathan Möller (Regulatory), Manuel Rustler (Tax) und Roman Schneider (Finance) sowie Transaktionsanwältin Asha Meon (Employment).

Dies ist die zweite Akquisition, bei der WFW Perpetua beraten hat, nachdem das Unternehmen zuvor im Juni des Jahres mit Unterstützung von WFW eine Mehrheitsbeteiligung an Nothelle Call-Center Services GmbH erwarb.

Dr. Marcus Bechtel kommentierte: “Wir freuen uns, dass wir Perpetua erneut bei einer bedeutenden und strategischen Akquisition beraten haben, was den wachsenden Ruf von WFW für exzellente Rechtsberatung in allen Sektoren in Deutschland unterstreicht”.

Keep in touch