< Back to insights hub

Press

WFW berät HQ Equita bei Erwerb der Mehrheitsanteile an der WOLF Verpackungsmaschinen GmbH25 / 11 / 2019

Share this Page
Share this Page

Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams („WFW“) hat die HQ Equita („HQ Equita“) und The Packaging Group („TPG“), die Plattforminvestition von HQ Equita, beim Erwerb der Mehrheitsanteile an der WOLF Verpackungsmaschinen GmbH („WOLF“) steuerlich und rechtlich beraten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nach der mehrheitlichen Beteiligung an den Verpackungsmaschinenspezialisten FAWEMA und HDG im Jahr 2018 stärkt HQ Equita mit WOLF seine Plattforminvestition TPG weiter. Zukünftig werden WOLF, FAWEMA und HDG als Unternehmensverbund auf dem Markt auftreten und spezifische Verpackungslösungen entwickeln.

HQ Equita ist das Beteiligungsgeschäft von HQ Capital. Seit mehr als drei Jahrzehnten liegt der Fokus der HQ Equita auf Investitionen und Beteiligungen in den Mittelstand im deutschsprachigen Raum. Von Bad Homburg aus unterstützen rund 20 Experten mittelständische Unternehmen im Wachstum und der Transformation. Seit 1992 hat HQ Equita rund eine Milliarde Euro an Kapital aufgenommen und sich an über 30 Unternehmen beteiligt.

WOLF mit Sitz in Lich-Birklar beschäftigt über 200 Mitarbeiter an neun Standorten und gehört weltweit zu den führenden Herstellern von vertikal arbeitenden Schlauchbeutelmaschinen für Lebensmittel, Industriegüter und Chemie.

Das Team von WFW wurde federführend vom Münchener Corporate Partner Dr. Simon Preisenberger geleitet. Für die steuerliche Beratung war Partnerin Verena Scheibe (Hamburg, München) verantwortlich. Weiterhin berieten die Hamburger Partner Dr. Andreas Wiegreffe (Arbeitsrecht), Dr. Stefan Kilgus (Banking & Finance) und Jörg Walzer (Tax). Unterstützt wurden sie von den Managing Associates Dr. Nicolaj Faigle (Tax) und Marian Peter Wieczorke (Corporate), Senior Associates Silvia Rava (Corporate) und Nora Fleischhauer (Arbeitsrecht) sowie den Associates Christopher Grawe (Corporate), Richard Henshaw (Arbeitsrecht), Roman Schneider (Banking & Finance) und Verena Weider (Tax).

Der federführende Partner Dr. Simon Preisenberger kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere langjährige Mandantin HQ Equita erneut bei einer Transaktion erfolgreich beraten konnten. Dies unterstreicht einmal mehr die hervorragende Zusammenarbeit unseres Teams mit rechtlicher und steuerlicher Expertise sowie den ausgezeichneten Ruf unserer Praxis.“

Share this Page

Keep in touch