< Back to insights hub

Press

WFW berät EWE ERNEUERBARE ENERGIEN GmbH bei dem Erwerb der TurboWind Energie GmbH1 / 8 / 2017

Share this Page
Share this Page

Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams („WFW“) hat EWE ERNEUERBARE ENERGIEN GmbH („EWE EE“) beim Erwerb des in Hannover ansässigen Windparkentwicklers TurboWind Energie GmbH („TurboWind Energie“) rechtlich und steuerlich beraten. Mit dieser bedeutenden Akquisition setzt EWE ihre Wachstumsstrategie im Bereich der erneuerbaren Energien fort.

EWE EE ist eine 100-prozentige Tochter der EWE AG und entwickelt und betreibt seit über 25 Jahren mehr als 100 Windenergieanlagen in Norddeutschland. Als internationales Unternehmen agiert der EWE-Konzern unter anderem in den Bereichen Energie und Telekommunikation. Mit über 9.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von etwa 7,6 Milliarden zählt EWE zu einem der größten Unternehmen in Deutschland. Auch nach der Übernahme durch EWE EE wird sich TurboWind Energie als eigenständiges Unternehmen innerhalb des EWE-Konzerns um den Bereich der erneuerbaren Energien kümmern. Innerhalb Deutschlands fokussiert sich das Geschäft von Turbo-Wind vor allem auf die Regionen Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Die Transaktion wurde federführend vom Hamburger Corporate-Partner und Leiter der deutschen Praxis Dr. Marcus M. Bechtel betreut. Unterstützt wurde er vom Hamburger Corporate-Partner Dr. Wolfram Böge, Tax-Partner Gerrit Bartsch, Regulatory-Partnerin Dr. Christine Bader sowie Real Estate Partner Eckrolf Berg. Des Weiteren berieten die Corporate-Senior Associates Tanja Mado und Jörg Walzer sowie die Corporate- Associates Dr. Eva-Maria Tieke, Dr. Matthias Annweiler, Cordula Schröter, Christian Schindler und Cathrin Gelhaus.

Der federführende Partner Dr. Marcus Bechtel sagt: „Wir freuen uns sehr, unsere Mandantin EWE erneut bei einer wegweisenden Transaktion begleitet zu haben. Der reibungslose Ablauf dieser anspruchsvollen Transaktion basiert vor allem auf der guten Zusammenarbeit der beteiligten Kollegen bei WFW und EWE. Die Transaktion reiht sich ein in eine Anzahl weiterer M&A –Transaktionen in jüngerer Zeit im Onshore- Wind Markt und ist ein weiterer Beleg unserer führenden Position in diesem Marktsegment.“

Inhouse wurde das Projekt seitens EWE rechtlich begleitet von Maike Fiedler (Konzernpersonal), Dr. Frank Möller (Rechtsabteilung, Gruppe Technik) und Leif Engelbrecht (Rechtsabteilung, Gruppenleiter Gesellschaftsrecht).

Share this Page

Keep in touch