< Back to insights hub

Press

WFW berät BayernLB bei der Finanzierung eines 150 MWp Solarparkportfolios von Blue Elephant in Spanien10 June 2021

Share this Page
Watson Farley & Williams (“WFW”) hat die Bayerische Landesbank (“BayernLB”) bei der EUR 88,6 Mio. Finanzierung eines spanischen Solarparkportfolios der Blue Elephant Energy AG (“Blue Elephant”) beraten.

Das Portfolio umfasst die Solarparks “Fotosfera”, “Kissoro” und “Sunplex” sowie das Umspannwerk “Venalta” in der südöstlichen spanischen Provinz Granada. Jeder Solarpark hat eine installierte Gesamtleistung von rund 50 MWp und profitiert von langfristigen PPA mit dem baden-württembergischen Energieunternehmen EnBW.

Die BayernLB mit Sitz in München ist eine von fünf öffentlichen Landesbanken in Deutschland. Sie befindet sich mehrheitlich im Besitz des Freistaats Bayern und ist das siebtgrößte deutsche Finanzinstitut. Blue Elephant erwirbt und betreibt Solar- und Windparks in acht Ländern mit Fokus auf Westeuropa. Gegründet im Jahr 2016, betreibt Blue Elephant derzeit ein Erneuerbare-Energien-Portfolio von 1.107 MW, das durch die jährliche Einsparung von 960.000 Tonnen CO2 zur nachhaltigen Energieversorgung beiträgt und 711.000 Haushalte mit sauberer Energie versorgt.

Das Beratungsteam von WFW Deutschland wurde federführend vom Hamburger Banking & Finance Partner Thomas Hollenhorst geleitet, unterstützt von Managing Associate Dr. Paul-Vincent Hahn und Associate Jakob Paluszkiewicz. Zum spanischen Recht berieten Finance Partner Rodrigo Berasategui, Senior Associate Antonio Cáneva und Associate Iñigo Bastarreche Jáudenes aus dem Madrider Büro von WFW.

Thomas kommentierte: “Wir freuen uns, dass wir unsere langjährige Mandantin BayernLB bei dieser grenzüberschreitenden Portfoliofinanzierung beraten haben. Unsere Rolle bei dieser Transaktion unterstreicht die Stellung von WFW als eine der führenden Kanzleien für grenzüberschreitende Finanzierungen im Bereich der erneuerbaren Energien in Europa und insbesondere im spanischen Markt”.

Keep in touch