Philipp is a partner in the Dispute Resolution Group.

Philipp specialises in advising and representing his national and international clients in all areas of litigation and arbitration as well as in alternative dispute resolution. In recent years, he has represented numerous clients in a wide variety of industries, including transportation, infrastructure and energy. These large-scale disputes typically relate to corporate, construction and commercial law, including pre-litigation advice. In particular, he has experience with shareholder disputes, disputes between consortium partners, joint venture projects or joint ventures. Another focus of his work is the liability of executive bodies.

He has many years of experience in advising parties in national and international arbitration proceedings. He acts as an arbitrator, with post-M&A disputes, infrastructure projects and contract and commercial disputes being the most frequent topics of arbitration.

Philipp was recently awarded the Client Choice Award 2018 for Arbitration & ADR and 2019 for Litigation for Germany.

Show related areas
  • Arbitration proceedings as party representative for an energy company concerning claims for damages in the three-digit million range in connection with the construction of a power plant.
  • Several arbitration proceedings as party representatives in the double-digit million range for an international group in train construction against the consortium partner.
  • Successful challenge of an arbitration award before the Federal Court of Justice in the double-digit million range for an international train construction company.
  • Shareholder dispute of the managing shareholder against the other shareholders of an IT company.
  • Disputes over directors' and officers' liability. Lawsuit for an insolvency administrator against six board members and five supervisory board members in the amount of millions.

Education

  1. 2004-06 – Legal clerkship in Frankenthal (Pfalz), incl. internships at Rittershaus Rechtsanwälte (Mannheim), Murchison & Cumming (Los Angeles/USA) and Linklaters (Frankfurt).
  2. 1997-02 – Law studies, Ruprecht Karls-Universität in Heidelberg.

MEMBERSHIPS AND ASSOCIATIONS

  1. International Bar Association (IBA)
  2. International Association of Lawyers (UIA)
  3. Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS)
  4. Gesellschaftsrechtliche Vereinigung (VGR)
  5. Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
  6. Eintracht Frankfurt e.V.

Philipp Kärcher ist Partner in der Dispute Resolution Group.

Philipp Kärcher ist spezialisiert auf die Beratung und Vertretung seiner nationalen und internationalen Mandanten in allen Bereichen der gerichtlichen Prozessführung und in Schiedsverfahren sowie in der alternativen Streitbeilegung. In den letzten Jahren hat er zahlreiche Mandanten in den verschiedensten Branchen vertreten, z.B. in der Transport-, Infrastruktur- und Energiewirtschaft. Diese großangelegten Streitigkeiten betreffen typischerweise die Bereiche Gesellschafts-, Bau- und Handelsrecht, einschließlich der vorprozessualen Beratung. Insbesondere hat er Erfahrung mit Gesellschafterstreitigkeiten, Streitigkeiten zwischen Konsortialpartnern, Joint-Venture-Projekten oder Arbeitsgemeinschaften. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Organhaftung.

Philipp verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung von Parteien in nationalen und internationalen Schiedsverfahren. Er ist als Schiedsrichter tätig, wobei die häufigsten Themen der Schiedsgerichtsbarkeit Post-M&A-Streitigkeiten, Infrastrukturprojekte und Vertrags- und Handelsstreitigkeiten sind.

Philipp wurde erst kürzlich als Gewinner des Client Choice Award 2018 für Arbitration & ADR und 2019 für den Bereich Litigation für Deutschland ausgezeichnet.

Show related areas
  • Schiedsverfahren als Parteivertreter für ein Energieunternehmen über Schadensersatzansprüche in dreistelliger Millionenhöhe im Zusammenhang mit dem Bau eines Kraftwerkes.
  • Mehrere Schiedsverfahren als Parteivertreter in zweistelliger Millionenhöhe für ein int. Konzern im Zugbau gegen den Konsortialpartner.
  • Erfolgreiche Anfechtung eines Schiedsspruchs vor dem Bundesgerichtshof in zweistelliger Millionenhöhe für int. Zugbauer.
  • Gesellschafterstreit des geschäftsführenden Gesellschafters gegen die übrigen Gesellschafter bei einem IT-Unternehmen.
  • Organhaftungsstreit. Klage für einen Insolvenzverwalter gegen sechs Vorstände und fünf Aufsichtsräte in Millionenhöhe.

AUSBILDUNG

  1. 2004-06 – Referendariat in Frankenthal (Pfalz), inkl. Stationen bei Rittershaus Rechtsanwälte (Mannheim), Murchison & Cumming (Los Angeles/USA) und Linklaters (Frankfurt).
  2. 1997-02 – Jurastudium an der Ruprecht Karls-Universität in Heidelberg.

MITGLIEDSCHAFTEN UND VEREINE

  1. International Bar Association (IBA)
  2. International Association of Lawyers (UIA)
  3. Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS)
  4. Gesellschaftsrechtliche Vereinigung (VGR)
  5. Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
  6. Eintracht Frankfurt e.V.