< Back to insights hub

Press

WFW berät NORD/LB und EKF bei der ECA-gedeckten langfristigen Finanzierung eines Portfolios von fünf Windpark Projekten in Polen26 January 2022

Share this Page
Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams („WFW“) hat die Norddeutsche Landesbank Girozentrale („NORD/LB“) und EKF Denmark´s Export Credit Agency (“EKF”) bei der EUR 53,5 Mio. ECA- gedeckten langfristigen Finanzierung eines Windparkportfolios in Polen umfassend rechtlich beraten. Das Portfolio besteht aus fünf Windparks in Polen mit einer Gesamtkapazität von 44.675 MW. WFW hat die NORD/LB bereits bei der Brückenfinanzierung dieses Windparkportfolios im Jahr 2020 beraten.

Das NORD/LB und EKF beratende WFW Team wurde vom Hamburger Rechtsanwalt und Partner Thomas Hollenhorst (Banking & Finance) geleitet. Unterstützt wurde er durch Associates Marie-Theres Recifo und Jakob Paluszkiewicz (Banking & Finance). Zu Fragen des polnischen Rechts wurde WFW durch ihre polnische Korrespondenzkanzlei Domański Zakrzewski Palinka Sp.k. unterstützt.

Der federführende Partner Thomas Hollenhorst sagte: „Wir freuen uns, die NORD/LB und EKF bei dieser komplexen grenzüberschreitenden ECA-gedeckten Finanzierung beraten zu haben, nachdem wir die NORD/LB bereits bei der vorherigen Brückenfinanzierung dieses polnischen Windparkportfolios beraten haben. Unsere Rolle bei dieser Transaktion unterstreicht die Stellung von WFW als einer der führenden Rechtsberater für grenzüberschreitende Finanzierungen im Bereich der erneuerbaren Energien in Europa und positioniert uns an der Spitze der Entwicklung des schnell expandierenden polnischen Marktes für erneuerbare Energien.“

Keep in touch