< Back to insights hub

Press

WFW berät Denker & Wulf beim Erwerb von Windenergieberatung Andresen 2 March 2021

Share this Page
Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams („WFW“) hat die Denker & Wulf AG („Denker & Wulf“) beim Erwerb der Windenergieberatung Andresen GmbH („WEB Andresen“) beraten.

Mit der Übernahme erweitert Denker & Wulf sein Onshore-Windportfolio in Nordfriesland und erweitert sein Planungs- und Betriebsführungsangebot auf 30 Bürgerwindparks und fünf Umspannwerke von WEB Andresen. Torsten Levsen, CEO von Denker & Wulf, wird im Rahmen einer neuen Doppelspitze in das Management-Team von WEB Andresen eintreten.

Der Hauptsitz von WEB Andresen wird weiterhin in Breklum, Nordfriesland, sein, wo das Unternehmen 1991 gegründet und damit eine Grundlage für Investitionen der lokalen Bevölkerung in erneuerbare Energien geschaffen wurde. Denker & Wulf ist einer der führenden Windparkentwickler in Deutschland und hat in zehn Bundesländern über 800 Onshore-Windkraftanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von über 1400 MW Windenergie errichtet.

Das multidisziplinäre Team von WFW Deutschland, das Denker & Wulf beraten hat, wurde federführend von dem Hamburger Corporate Partner und Leiter der deutschen Corporate Praxis Dr. Marcus Bechtel betreut, der von Hamburger Managing Associate Tanja Mado und Associate Lars Hillmann in gesellschaftsrechtlichen Fragen unterstützt wurde. Die Hamburger Partnerin Verena Scheibe, unterstützt von dem Frankfurter Associate Manuel Rustler, beriet in steuerlichen Angelegenheiten, während Hamburger Partnerin Dr. Christine Bader die regulatorischen Fragen bearbeitete. Senior Associate Nora Fleischhauer (ebenfalls Hamburg) beriet zu arbeitsrechtlichen Aspekten der Transaktion.

Als federführender Partner kommentiert Dr. Marcus Bechtel: „Wir freuen uns, Denker & Wulf bei dieser strategisch wichtigen Akquisition beraten zu haben. Sie hilft dem Unternehmen, sowohl seine geografische Reichweite in Deutschland als auch seine Position im Markt für Bürgerenergie auszubauen. Unsere Beteiligung an dieser Transaktion unterstreicht das abgerundete, umfassende Angebot von WFW Deutschland im Bereich der erneuerbaren Energien.“

Keep in touch