Stefan is a Partner in the Dispute Resolution Group.

Stefan’s practice focusses on dispute resolution and arbitration both domestically and internationally. He advises banks, investors and developers in relation to complex disputes and the enforcement of their interests before state courts as well as arbitral tribunals.

His main focus is on disputes in the areas of banking and finance, joint ventures, M&A as well as engineering and construction of industrial plants and machinery.

He has an distinguished track record as counsel and arbitrator in energy-related disputes, especially regarding offshore and onshore wind including energy supply contracts.

Stefan advises across the entire lifecycle of a project from development to construction through to completion and operation, including Claim Manangement and Post-M&A conflicts. He is also regularly engaged to negotiate and settle claims in relation project contracts based on international standards such as FIDIC).

Stefan has also recently been awarded “The Best Lawyers in Germany” in the field of arbitration / dispute resolution / mediation by Best Lawyers in cooperation with renowned German business magazine Handelsblatt.

Show related areas
  • Defending listed German utility in post M&A arbitration relating to the acquisition of German offshore wind farms (including successfully representing the client in subsequent annulment proceedings before state courts).
  • Defending U.S. company in Post-M&A dispute (price adjustment, breach of warranties, objection to arbitrate the matter) resulting from the sale of shares in its Brasilian subsidiary to German based refiners of industrial tobacco.
  • Acting as arbitrator in relation to a corporate dispute amongst joint venture partners in the machine tooling industry.
  • Lenders on € 723m financing of “Trianel’s Offshore Windpark (TWB II)”. Stefan’s advice was reckoned being nominated as European Energy & Infrastructure Deal in Year 2017 by “The Lawyer”.
  • Defending non-European commercial bank in cross-European recognition and enforcement proceedings relating to a U.S. verdict in the amount of USD 960 million.

Education

  1. Philipps University Marburg
  2. Westfälische Wilhelms Universität Münster
  3. University of Kent (Canterbury)
  4. Higher Regional Court of Dusseldorf

memberships & associations

  1. Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. Bonn
  2. Cluster Erneuerbare Energien Hamburg
  3. Hamburg Arbitration Circle e.V.

Stefan Hoffmann ist Partner in der Dispute Resolution Group.

Er ist spezialisiert auf Konfliktlösung und Schiedsgerichtverfahren. Er berät Banken, Investoren und Entwickler im Zusammenhang mit komplexen Auseinandersetzungen und der Durchsetzung ihrer Interessen vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten.

Sein Fokus liegt auf Streitigkeiten in den Bereichen Finanzierung, Joint Ventures, M&A und Maschinen- und Anlagenbau. Stefan Hoffmann verfügt über ausgezeichnete Erfahrung als Berater und Schiedsrichter in energiebezogenen Streitigkeiten, insbesondere in Bezug auf Offshore- und Onshore-Windenergieprojekten sowie Energielieferverträgen.

Stefan Hoffmann berät während der gesamten Projektlaufzeit, von der Entwicklung über die Konstruktion bis zur Fertigstellung und dem Betrieb, einschließlich des Claim-Managements und bei Post-M&A Streitigkeiten. Zudem berät er regelmäßig bei der Gestaltung, Verhandlungen und Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit Projektverträgen basierend auf internationalen Standards wie FIDIC).

Stefan Hoffmann wurde jüngst für den Bereich Schiedsverfahren / Streitbeilegung / Mediation in der Kategorie “Best Lawyers in Germany 2021” (Deutschlands beste Anwälte) vom Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers ausgezeichnet.

Show related areas
  • Verteidigung eines börsennotierten deutschen Versorgungsunternehmens in Post-M&A Schiedsverfahren im Zusammenhang mit dem Erwerb deutscher Offshore-Windparks (einschließlich der erfolgreichen Vertretung des Mandanten als Antragsgegnerin in späterem, gerichtlichen Aufhebungsverfahren).
  • Verteidigung eines U.S. amerikanischen Tabakherstellers in Post-M&A Streitigkeit (Kaufpreisanpassung, Verletzung von Vertragsgarantien, Einrede der Schiedsgerichtsbarkeit) resultierend aus dem Verkauf einer brasilianischen Beteiligung an einen deutschen Tabakveredler.
  • Schiedsrichter im Zusammenhang mit einem Unternehmensstreit zwischen Joint-Venture-Partnern der Werkzeugmaschinenindustrie.
  • Darlehensgeber bei einer EUR 723 Mio. Finanzierung für den „Trianel Offshore Windpark (TWB II)“. Dieses Mandat wurde im Jahr 2017 von “The Lawyer” zum European Energy & Infrastructure Deal nominiert.
  • Verteidigung einer kommerziellen Bank (mit Sitz außerhalb der EU) gegen die Anerkennung und Vollstreckung eines U.S. Urteils in Höhe von USD 960m in den EU-Mitgliedsstaaten.

Ausbildung

  1. Philipps University Marburg
  2. Westfälische Wilhelms Universität Münster
  3. University of Kent (Canterbury)
  4. Higher Regional Court of Dusseldorf

Mitgliedschaften und Vereine

  1. Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. Bonn
  2. Cluster Erneuerbare Energien Hamburg
  3. Hamburg Arbitration Circle e.V.