< Back to insights hub

Press

WFW berät von Alpina Capital Partners LLP verwaltete Fonds beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Objective6 / 2 / 2019

Share this Page
Share this Page

Watson Farley & Williams („WFW“) hat Fonds, die von Alpina Capital Partners LLP („Alpina Partners“) verwaltet werden, beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Objective International NV („Objective“), einem etablierten Spezialisten im Bereich Manufacturing Execution System („MES“) sowie Warehouse Management System („WMS“) beraten. Objective ist eine neue Ergänzung zu Germanedge, der Buy-and-Build-Strategie von Alpina Partners im MES-Bereich.

Objective wurde 1996 gegründet und entwickelte sich zu einem führenden Anbieter von IT-Lösungen für Produktionsstätten und Lagerhallen. Die Softwarelösung von Objective kombiniert eine umfassende MES und WMS Software für Prozesssysteme und diskrete Fertigung. Zu den Kunden zählen führende mittelständische und globale Lebensmittel- und Getränkehersteller sowie Unternehmen im Bereich der Metallverarbeitung und Maschinenmontage. Sogenannte „vertikale Lösungen für die Industrie“ unterstützen bewährte Verfahren in verschiedenen Branchen wie beispielsweise in den Bereichen Milcherzeugnisse, industrielle Backwaren, frisches und tiefgefrorenes Obst und Gemüse, Kunststoffverarbeitung, Elektronik sowie Original Equipment Manufacturer (OEM). Objective beschäftigt ca. 80 Mitarbeiter, die mehrheitlich am Hauptsitz in Wichelen (Belgien) sowie am Standort in Eindhoven (Niederlande) tätig sind.

Alpina Partners ist eine inhabergeführte, unabhängige Technologie-Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von rund € 300 Millionen. Das Unternehmen konzentriert sich auf kleine und mittlere Unternehmen in Europa mit starken technischen Alleinstellungsmerkmalen (USPs). Alpina Partners unterstützt Unternehmer und Managementteams bei der Umsetzung ihrer Wachstumsstrategien und wird von der Europäischen Union durch das „Competitiveness and Innovation Framework Programme” (CIP) gefördert.

Das Münchener WFW-Team, das Alpina Partners beraten hat, wurde von Corporate Partner Dr. Dirk Janssen geleitet. Unterstützt wurde er von Partner Dr. Simon Preisenberger, Senior Associate Marian Peter Wieczorke und Associate Silvia Rava. Das Team wurde bei dieser Transaktion von der belgischen Anwaltskanzlei ASTREA unterstützt.

Share this Page

Keep in touch