< Back to insights hub

Press

WFW berät FERNAO bei einer Refinanzierung5 August 2021

Share this Page
Share this Page
Watson Farley & Williams LLP („WFW“) hat die FERNAO Unternehmensgruppe („FERNAO“) bei einer Refinanzierung beraten. Die Refinanzierung wird von Apera Asset Management (“Apera”) beratende Fonds und der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG bereitgestellt.

Die FERNAO Unternehmensgruppe wurde von AUCTUS Capital Partners beratenden Fonds 2015 im Zuge des Erwerbs der Magellan Netzwerke GmbH als Buy-and-Build Plattform gegründet. Durch den Zukauf zählt die FERNAO Unternehmensgruppe nun rund 600 Mitarbeiter an 20 Standorten in Deutschland, der Schweiz, Kanada und China. Die FERNAO Unternehmensgruppe bietet als mittelständischer Full Service Provider in den Bereichen Cyber-Security, Secure Cloud, IP-Networking, und Carrier-Lösungen Consulting, Implementierung und Managed Services aus einer Hand.

Das WFW Banking & Finance Team, das FERNAO beraten hat, wurde federführend vom Hamburger Partner Dr. Stefan Kilgus geleitet. Unterstützt wurde er in München und Hamburg von Associate Marie-Theres Recifo sowie Legal Manager Annika Schulz.

Dr. Stefan Kilgus kommentiert: „Wir freuen uns sehr erneut ein Portfoliounternehmen der AUCTUS Capital Partners erfolgreich beraten zu haben. “

Share this Page

Keep in touch