< Back to insights hub

Press

WFW berät econnext bei Veräußerung ihrer Beteiligung an GoStudent28 / 5 / 2020

Share this Page
Share this Page
Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams LLP („WFW“) hat die econnext GmbH („econnext“) bei der Veräußerung ihrer Beteiligung an der GoStudent GmbH mit Sitz in Wien („GoStudent“) beraten.

Die Management-Holding econnext versteht sich als Gründer, Förderer und Wegbereiter für nachhaltige und effiziente Unternehmen, die Lösungen für die aktuellen sozialen und umwelttechnischen Herausforderungen entwickeln und umsetzen. econnext agiert dabei als Start-Up-Initiator, Berater und Ideengeber und kooperiert insbesondere in der Rolle des Hauptgesellschafters partnerschaftlich mit jungen Unternehmen, die in den genannten Bereichen tätig sind. Zu den Sponsoren und Förderern von econnext gehören unter anderem Dr. Brigitte Mohn, Stephen Brenninkmeijer und Dr. Nathalie von Siemens.

Die Veräußerung erfolgt im Zuge des strategischen Einstiegs neuer Investoren in die GoStudent. Durch diesen ersten Verkauf von Anteilen an einem Portfoliounternehmen konnte econnext einen hochattraktiven Exit-Multiple aus diesem frühen Engagement erzielen. Ausgestattet durch eine in diesen schwierigen Zeiten bemerkenswerte Kapitalerhöhung, die von zwei namhaften Venture Capital Fonds aus den USA und UK angeführt wurde, plant GoStudent nun, den vielversprechenden Wachstumskurs durch den Ausbau der Marktposition und den Einstieg in neue Märkte zu beschleunigen.

Der Einstieg der econnext als zweiter Investor in die GoStudent erfolgte 2016 kurz nach der Gründung der econnext und wurde ein Jahr später durch eine weitere Kapitalerhöhung ausgebaut. Die econnext-Gründer entschieden sich seinerzeit, Einkünfte aus Beratungshonoraren in das junge Start-up GoStudent zu investieren. Dies geschah aus der Überzeugung heraus, dass digitale Bildungsformate und hochqualitative, erschwingliche Nachhilfelösungen ein überzeugendes Geschäftsmodell begründen und damit gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für die Verringerung der sozialen Ungleichheit im Bildungsbereich leisten können.

Das Team von WFW wurde federführend von den Frankfurter Corporate-Partnern Dr. Torsten Rosenboom und Dr. Christoph Naumann geleitet.

Dr. Torsten Rosenboom kommentiert: „Wir freuen uns sehr, econnext nun nicht nur bereits mehrfach bei Akquisitionen erfolgreich beraten zu haben, sondern auch bei dem ersten Exit. Dies unterstreicht einmal mehr den exzellenten Ruf unserer M&A-Praxis in Deutschland und darüber hinaus.“

Share this Page

Keep in touch