< Back to insights hub

Press

WFW berät Serinus beim Venture Capital-Investment der Creathor Ventures18 March 2019

Share this Page
Share this Page

Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams LLP („WFW“) hat die Serinus GmbH, Hagen („Serinus“), bei dem Venture Capital-Investment von Fonds, die von der Creathor Venture Management GmbH, Bad Homburg v.d.H. („Creathor Ventures“) gemanagt werden, beraten. Der Erwerb der Anteile erfolgte mittels Kapitalerhöhung bei Serinus.

Serinus hat seine Wurzeln im Ruhrgebiet und wurde mit dem Ziel gegründet, eine Alarmierungs-, Informations- und Kollaborations-Plattform zur Verfügung zu stellen, die einfach, schnell und zuverlässig funktioniert. Entscheidungsträger, die im Falle einer Gefahrensituation selbst unter enormem Druck stehen, können das System intuitiv bedienen und zur Krisenbewältigung alle nötigen Schritte ohne Zeitverlust in die Wege leiten. Serinus zählt bereits kurz nach der Gründung zu den weltweit führenden Anbietern im Bereich Smart Event Communication.

Creathor Ventures investiert in technologieorientierte Unternehmen, die die Automatisierung von Industrie und Wirtschaft sowie die Personalisierung und Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben. Der regionale Schwerpunkt liegt auf Deutschland und der Schweiz. Von den Standorten Bad Homburg und Zürich aus unterstützt das 15-köpfige Team derzeit über 30 Tech- und Healthcare-Unternehmen. Das Managementteam hat in den vergangenen 30 Jahren über 200 Unternehmen als Lead- oder Co-Lead-Investor finanziert. Mehr als 20 Unternehmen konnten an internationale Börsen gebracht werden. Creathor Ventures managt derzeit ein Fondsvolumen von über 230 Mio. Euro und investiert zur Wachstumsfinanzierung eine Million Euro in Serinus.

Die Serinus-Software kombiniert als Hybrid-Lösung die Vorteile einer SaaS-Plattform mit den Mehrwerten einer Integration in die Systemlandschaft des Kunden. So bietet die Lösung die Möglichkeit, dynamisch Cloud-Ressourcen für die Alarmierung per Sprachanruf, SMS, Mobile App, E-Mail oder Fax zu verwenden und durch lokale Gateways schnell und einfach Subsysteme, ITK-Komponenten und IoT-Sensoren an die Plattform anzubinden.

Das Anwendungsspektrum umfasst Alarmierungsszenarien (z.B. Bereitschaftsalarmierung, Notrufe, Brand- und Evakuierungsalarm oder die Einberufung eines Krisenstabs), Krisenmanagement (z.B. bei Produktrückrufen, Cyberattacken, Störungen der Produktionsprozesse oder bei Großschadenslagen) und Vernetzung von Mensch und Maschine (z.B. Überwachung technischer Gebäudeinfrastruktur, von Produktionsanlagen oder ITK-Komponenten).

Der Einsatzbereich der Software reicht von Rechenzentren-Betrieben über Unternehmen im produzierenden Gewerbe bis hin zu öffentlichen Einrichtungen und Pflegeheimen. Als Kunden hat Serinus bereits namhafte Akteure wie die Deutsche Telekom, EnBW, Siemens, Bechtle sowie das Deutsches Rotes Kreuz gewinnen können.

Ein Beispiel für die Nutzung der Serinus-Lösung ist die Übermittlung von Hausnotrufen mittels App-Alarmierung auf die Smartphones der Pflegekräfte bei der Lebenshilfe Berlin. Dies verbessert die Mobilität der Fachkräfte und reduziert die Reaktionszeiten. Ein anderes Beispiel ist die technische Überwachung eines Windparks bei einem kommunalen Energieversorger über öffentliche IoT-Netze. Durch die schnelle Übertragung von Störmeldungen können Ausfälle der gesamten Anlage vermieden werden.

Serinus wurde federführend von dem Frankfurter Corporate-Partner Dr. Christoph Naumann (Corporate/M&A/Venture Capital) beraten.

Serinus-CEO Benjamin Lieber kommentiert: „Die Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Naumann war äußerst angenehm und effizient. Dank seiner herausragenden Expertise und Beratungskompetenz konnten wir das Venture-Capital-Investment erfolgreich abschließen. Wir freuen uns, auch zukünftig mit WFW zusammenzuarbeiten.“

Dr. Christoph Naumann ergänzt: „Wir danken Serinus sehr, dass sie uns die Beratung der VC-Finanzierung anvertraut hat. Junge Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee – an die auch erfahrene Investoren glauben – bei dem Schritt auf den nächsten Level beraten zu dürfen, ist immer eine besondere Freude.“

< Back to insights hub

Media enquiries

Share this Page

Keep in touch