< Back to insights hub

Press

WFW berät GALA Kerzen beim Erwerb der Anteilsmehrheit an der JuwelKerze4 June 2018

Share this Page
Share this Page

Die internationale Wirtschaftskanzlei Watson Farley & Williams („WFW“) hat GALA Kerzen, einen führenden deutschen Kerzenhersteller, beim Erwerb einer Anteilsmehrheit an dem Berliner Start-Up JuwelKerze JewelCandle GmbH (“JuwelKerze“) steuerlich beraten. Über weitere Transaktionsdetails wurde jeweils Stillschweigen vereinbart.

GALA Kerzen ist ein Portfoliounternehmen von Equistone Partners Europe („Equistone“), einem der führenden Eigenkapitalinvestoren, mit Produktionsstandorten in Deutschland und Ungarn und für modernste Produktionsanlagen und ein hohes Qualitätsniveau bekannt.

Juwel Kerze vertreibt insbesondere  Duftkerzen mit eingearbeitetem Schmuckstück unter den etablierten Marken JuwelKerze und JewelCandle. Über verschiedene Onlineshops bietet JuwelKerze Produkte in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, den Niederlanden und Großbritannien an und baut seinen Marktanteil auch durch die europaweite Zusammenarbeit mit Influencern und über soziale Medien mit mehr als über einer Million Fans und Followern aus. An zwei deutschen Standorten und in einer polnischen Niederlassung beschäftigt JuwelKerze rund 50 qualifizierte Mitarbeiter.

Das Team von WFW wurde federführend von Verena Scheibe, Partner im Bereich Steuerrecht  in Hamburg und München, geleitet. Unterstützt wurde sie von Associate Julia Gallinger (Tax).

WFW hatte Equistone bereits im Jahr 2016 beim Erwerb einer Anteilsmehrheit an GALA Kerzen steuerlich beraten. Neben dem Erwerb der Mehrheit an der JuwelKerze konnte GALA Kerzen innerhalb weniger Wochen zwei weitere Mehrheitsbeteiligungen erwerben, zum einen am polnischen Unternehmen Korona Candles S.A., zum anderen am indischen Unternehmen Ramesh Flowers. Auch bei diesen Transaktionen wurde Gala Kerzen von WFW steuerlich beraten.

Share this Page

Keep in touch