NEWS

Solar Farm

WFW berät IKaV Renewable S.à r.l bei dem Erwerb von vier Photovoltaikparks mit einer Gesamtkapazität von 8 MWp auf Sardinien, Italien

1 July 2013

Watson, Farley & Williams, eine führende internationale Anwaltskanzlei, hat die IKaV Renewable S.à r.l (IKaV) bei dem Erwerb von vier Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit einer Gesamtkapazität von 8 MWp auf Sardinien, Italien, von REC Systems Italy S.r.l. beraten.

Watson, Farley & Williams hat die IKaV, einen auf Erneuerbaren Energien spezialisierten Luxemburger Investmentfonds, während der gesamten Akquisition umfassend rechtlich und steuerlich, grenzüberschreitend begleitet. Die Beratungsleistung beinhaltete die rechtliche und steuerliche Due Diligence, den Entwurf und die Verhandlungen der EPC-Vertragsnachträge und O&M Verträge sowie des Anteilskaufvertrages. Darüber hinaus beriet Watson, Farley & Williams auch im Hinblick auf Sicherheitendokumente in Italien.

IKaV wurde zusätzlich von der ecoprime GmbH beraten.

Das multidisziplinär und international aufgestellte Team von Watson, Farley & Williams hat IKaV bereits mehrfach erfolgreich begleitet.

Das deutsch-italienische Team wurde von dem Münchener Corporate und Energy Partner Daniel Marhewka geleitet. Er wurde unterstützt durch den Partner Eugenio Tranchino (Corporate, Mailand/Rom), der die Federführung in Italien inne hatte und den Associates Tiziana Manenti, Luca Sfrecola, Rona Persichetti (alle Corporate, Rom) sowie Raffaele Villa (Tax, Mailand), Micaela Tinti und Marta Zilianti (beide Project & Structured Finance, Mailand).